Kaneto Shindô-Retrospektive in Köln

Von  //  21. November 2013  //  Tagged:  //  5 Kommentare

Hadaka no shima (The Naked Island, 1960)

Schon wieder das japanische Kulturinstitut in Köln! Die hauen aber auch eine sagenhafte Reihe nach der anderen raus. Nach Nagisa Oshima und Seijun Suzuki wird bereits seit dem 14. November ein weiterer japanischer Meisterregisseur mit selten zu sehenden Filmen gewürdigt: Der letztes Jahr im Alter von 100 Jahren und 37 Tagen verstorbene Kaneto Shindô ist zwar vor allem durch seinen unvergleichlich intensiven Horrortrip ONIBABA bekannt, schuf aber auch unvergeßliche Dramen wie CHILDREN OF HIROSHIMA oder THE NAKED ISLAND. Das bislang feststehende Programm der Reihe findet sich hier, wird aber noch bis zum 24.2.2014 fortgesetzt. Siehe dazu auch die Ankündigung beim lesenswerten Kollegen von Japankino, sowie meine Glückwunsch-Kolumne zum 100. Geburtstag. [ak]

Von NAKED ISLAND fand ich nur das Ende als Clip auf youtube, anklicken für Spoiler-Empfindliche auf eigene Gefahr, wirkt auch etwas rätselhaft, wenn man den Rest des Films nicht kennt, verschafft aber einen Eindruck über die Stimmung des Werks.

Über den Autor

Alle Artikel von

5 Kommentare zu "Kaneto Shindô-Retrospektive in Köln"

  1. Michael Schleeh 8. Dezember 2013 um 12:34 Uhr · Antworten

    Habe LIVE TODAY; DIE TOMORROW im JKI gesehen, hier findet ihr meinen Text dazu: http://schneeland-mono.blogspot.de/2013/12/live-today-die-tomorrow-hadaka-no.html

    • Alex Klotz 8. Dezember 2013 um 19:06 Uhr ·

      Schöner Text! Hab’s leider nicht geschafft, ärgerlich…

    • Michael Schleeh 12. Dezember 2013 um 00:47 Uhr ·

      Ja schade, der Film dürfte ziemlich Deine Kragenweite sein. Kommt am 30. Januar nochmal, allerdings ist das ein Donnerstag.

  2. Alex Klotz 23. November 2013 um 18:25 Uhr · Antworten

    Danke, Manfred! HEUTE LEBEN, MORGEN STERBEN reizt mich auch sehr, für uns ist Köln glücklicherweise nicht so weit, habe an dem Tag aber leider selber eine Veranstaltung, mal sehen, ob ich das hinbekomme…

  3. Manfred Polak 22. November 2013 um 23:48 Uhr · Antworten

    Einen Trailer für DIE NACKTE INSEL gibt es bei Masters of Cinema. Von den Filmen würde mich HEUTE LEBEN, MORGEN STERBEN am meisten interessieren, das Spielfilm-Gegenstück zu Adachis A.K.A. SERIAL KILLER, aber Köln ist weit …

Schreibe einen Kommentar

comm comm comm